Mudra für optimale Zielsetzung & Tatkraft

Durch Mudras, die energetischen Handhaltungen, können wir unsere Energien positiv beeinflussen. Dabei werden zum einen über die Handreflexzonen Impulse ausgesendet, so dass Mudras auf der körperlichen Ebene wirken.

Zum anderen erreichen wir über die Mobilisierung der Hände und Finger auch den Geist. Je flexibler unsere Hände, je flexibler auch der Geist. Wer kennt nicht die Fingerspiele aus der Kindheit…

Und zuletzt auch auf emotionaler Ebene. Jedes Mudra, zusammen mit einer optimalen Atmung, hilft uns, körpereigene „Drogen“ auszuschütten und so Einfluss auf unsere Stimmungslage auszuüben.

Wenn ich weiß, wohin mein Weg mich führen soll, was mein Ziel ist so tut es gut, eine Art "helfende Hand" zu haben, mit der wir diesen Weg gut und leicht gehen. Wenn ich also weiß, wo ich umdenken will, so wird dieses Mudra helfen, den Prozess erfolgreich zu durchlaufen.

Außerdem wirkt es auf alle Organe positiv und der Kreislauf wird aktiviert. Dazu stärkt sie sowohl die geistige als auch die mentale Kraft in dir.

 

 

  • Mudra

 

Und so kommt ihr in die Übung hinein:

Für die Durchführung mobilisiere gerne erst einmal deine Hände und gib dir selbst eine kleine Handmassage vorab.

Setze dich ruhig in einen bequemen (Meditations-) Sitz und atme einige Male tief und entspannt durch, bis in deinen Bauch. Wenn du spürst, dass dein Atem tief und entspannt wird, beginne das Mudra zu formen.

Lege dafür deine Handflächen aneinander. Dann verschränke alle Finder miteinander (wie eine große Faust). Löse dann deine Daume, strecke sie zu dir aus und lege die Kuppen der Daumen aneinander.  Zuletzt strecke deine Mittelfinger lang nach oben aus und lege auch hier die Kuppen beider Mittelfinger aneinander.

Nun lass die Hände sinken, so dass sich deine Daumen auf Höhe deines Magens befinden.
Konzentriere dich auf dein 3. Chakra und / oder deinen Solarplexus, wie es dir am leichtesten fällt.
Lasse deinen Atem nun tief dabei, jedoch fein und rhythmisch werden. Wenn du dich wohl damit fühlst, beginne die Pausen nach dem Ein- und Ausatmen etwas zu verlängern, ohne dich anzustrengen.
Nun stelle dir so lebendig wie möglich vor, wie dein Leben aussieht, wie du handelst und reagierst, wenn dein Umdenken bereits erfolgreich stattgefunden hat. Mach das an so vielen Beispielen wie du magst.


Lade auch das Universum ein, dein Partner bei deinem Prozess des Umdenkens dabei zu sein.
Lege dir selbst eine Länge fest, in der du das Mudra üben möchtest. Wähle die Zeit so, dass du realistisch über mehrere Tage hintereinander die Übung wiederholen kannst. Gut sind Zeiten zwischen 8-21 Minuten, du kannst aber auch 45 Minuten üben oder nur 3 Minuten täglich und dann über mehrere Wochen oder Monate, wenn dir das angenehmer ist. Umdenken kann leichter werden, von jetzt auf gleich geschieht es jedoch nur selten. Nutze das Mudra daher als Unterstützung, diesen Weg beschwingter zu beschreiten.


Du wirst sehen, dass dein Weg so gut geführt ist und du ein gutes „Händchen“ im Erreichen deiner Ziele hast.


Viel Freude am Üben!

Book now

Time for a break?

Book now!

Vielfältige Aktivitäten

Alles kann, nichts muss. Erfahre mehr über all die Aktivitäten, die du hier bei uns unternehmen kannst.

Alleinreisende willkommen!

Wieso das LYKIA auch und gerade für Alleinreisende ein wunderbarer Ort ist.

Persönliche Reise-Beratung

Wir freuen uns auf deinen Anruf:
+49 (0) 211 / 220 30 91


. . . oder schreib uns!

Wir sind auch per E-Mail für dich da:
info(at)seminarcenter-lykia.de

Oder schreib uns direkt über unser Kontaktformular.


Das LYKIA-Video direkt auf YouTube anschauen!


Unser Newsletter

Wir halten dich gerne auf dem Laufenden. Einfach hier deine E-Mail Adresse eintragen und anmelden.


Sicherheit

Erfahre, warum du hier im LYKIA weiterhin entspannt Urlaub machen kannst.
[Stand: 14.11.2019]