Wenn das Leben „bitter“ schmeckt

…und 1000 Gründe bietet, „sauer“ zu sein

Gastbeitrag von Dr. Gasala Mathwig

Einen leckeren Cappuccino und ein Müsli oder belegte Brote zum Frühstück, Fleisch oder Fisch und Reis zum Mittagessen, Salat, gesundes Gemüse und Butterbrote zum Abendessen. Zwischendurch ein Tässchen Kaffee oder Schwarztee, ein kleines Stück Kuchen, ein Paar Kekse und ab und zu ein Gläschen Wein, Sekt oder Aperol Spritz? Natürlich regelmäßig Sport, im Fitnessstudio oder Joggen in den Wald…

Genau – das könnte ich sein! Ich bemühe mich, gesund zu leben und gebe mein Bestes! Warum fühle ich mich dann trotzdem müde, schlapp, traurig, depressiv oder plage mich gar mit Atemnot, Kopfschmerzen, Gedächtnis– oder Schlafstörungen? Warum leide ich unter Schwitzen mit unangenehmem Körpergeruch, Sodbrennen, Darm- oder Herzproblemen, Neurodermitis, rheumatischen Erkrankungen, Fußpilz oder ständiger Erkältung….?

Die Antwort lautet: Azidose (Übersäuerung)! Schlackstoffe haben sich in den Speichergeweben des Körpers angesammelt. Übersäuerung führt zur schleichenden Verschlechterung des Gesundheitszustandes. Schließlich greift der Körper auf seine Mineraldepots zu, die ihm nun als Basenspender dienen, Nährstoffmangel ist die Folge.

Dann wird es Zeit, zu entsäuern, den Darm auf natürlichem Wege zu entgiften und den Körper wieder ins Gleichgewicht zu bringen. Hinzu kommt eine 4-wöchige Basenkur, die mit gesunder Ernährung und einfachen Kochrezepten ein Basen-Übergewicht schafft. Der Zucker muss einfach mal eine Weile weg. Bestimmte Lebensmittel wie Salat und rohes Gemüse sollten z.B. abends nicht mehr gegessen werden. Positiver Nebeneffekt, die lästigen Fettpölsterchen an Hüften, Oberschenkeln und Oberarmen schwinden von Tag zu Tag - ganz nebenbei. Übersäuerung ade!

Mit den richtigen Tricks zum Entschlacken fühlt man sich wie neu geboren, leichter, dynamischer und tatsächlich irgendwie jünger. Darüber hinaus erholt sich tatsächlich der „gute Geschmack“ und man erfährt am Ende ein völlig neues, viel intensiveres Geschmackserlebnis mit Wow-Effekt. Interessiert? Dann lass uns anfangen - im Lykia bei knackfrischer, vegetarischer Kost, hast du vom 24.6. bis zum 8.7. Gelegenheit, mich persönlich kennen zu lernen und die Details und Ernährungsvorschläge zu besprechen.

Und bis dahin? Probier’s mal mit Zitronenwasser – preiswert und schnell gemacht! Eine (Bio )Zitrone schmeckt zwar sauer, fördert aber die Basenbildung, Entgiftung und Entwässerung des Körpers - enthält außerdem Antioxidantien und Vitamin C. Darüber hinaus regt die Zitrone die Bildung von (basischer) Gallenflüssigkeit an: Nimm eine halbe ausgepresste Zitrone auf ein Glas Wasser und starte in den Tag!

Abends wirken eine Tasse Ingwertee und ein halbstündiges Basenbad entspannend und entschlackend.

Bis bald, im Lykia - herzliche Grüße von Gasala

Book now

Time for a break?

Book now!

Vielfältige Aktivitäten

Alles kann, nichts muss. Erfahre mehr über all die Aktivitäten, die du hier bei uns unternehmen kannst.

Alleinreisende willkommen!

Wieso das LYKIA auch und gerade für Alleinreisende ein wunderbarer Ort ist.

Persönliche Reise-Beratung

Wir freuen uns auf deinen Anruf:
+49 (0) 211 / 220 30 91


. . . oder schreib uns!

Wir sind auch per E-Mail für dich da:
info(at)seminarcenter-lykia.de

Oder schreib uns direkt über unser Kontaktformular.


Das LYKIA-Video direkt auf YouTube anschauen!


Unser Newsletter

Wir halten dich gerne auf dem Laufenden. Einfach hier deine E-Mail Adresse eintragen und anmelden.


Sicherheit

Erfahre, warum du hier im LYKIA weiterhin entspannt Urlaub machen kannst.
[Stand: 19.07.2018]