Shishumarasana – der Delfin

Der Delfin ist eine wunderbare Übung, um die Arm- und Schultermuskulatur zu stärken. So verleiht er das Gefühl von Kraft und „Vorankommen“. Auf der körperlichen Ebene werden auch die Waden, Oberschenkel, der Rücken und die Schultern gedehnt. Der Delfin wirkt sich positiv auf die Verdauung aus und kann Kopfschmerzen linden.

Als eine klassische Umkehrhaltung bei der das Herz über dem Kopf steht, ist Shishumarasana eine hilfreiche Übung die Welt einmal aus einem anderen Blickwinkel zu betrachten und die eigene Sichtweise auf sich und die Welt so zu erweitern. Die Übung erdet und harmonisiert die Energien im ganzen Körper. 

Geistig kann der Delfin bei Schlaflosigkeit Abhilfe schaffen, da er streßabbauend wirkt. Mut, Willenskraft, Koordination und das Konzentrationsvermögen werden gefördert. Wer Shishumarasana einmal ausprobiert hat wird schnell spüren, dass diese Eigenschaften benötigt werden bei der Stange zu bleiben. 

  • Asana Delfin

Um in die Übung hineinzukommen gehe in die Stellung des Kindes. Stelle die Fußspitzen hüftbreit auf und strecke die Arme lang nach vorne aus, so dass nur noch die Handflächen den Boden berühren.

Öffne die Hände schulterbreit und verankere sie fest in der Matte. Mit dem Ausatmen komme in den herabschauenden Hund – Adho Mukha Svanasana. Versuche deine Beine soweit zu strecken das eine Dehnung in der Beinrückseite spürbar ist. Der Rücken ist lang und gerade. Aktiviere hier Mula Bandha -den Beckenbodenverschluss, um den unteren Rücken zu schützen und dir mehr Kraft und Stabilität zu verleihen. Halte Mula Bandha während der ganzen Übung. Nun bringe mit dem Ausatmen erst einen und dann den anderen Unterarm zum Boden, die Ellenbogen sind Schulterbreit auseinander. Greife nun deine Hände und verschränke alle zehn Finger ineinander (mache eine große Faust). Verankere die Unterarme und deine Faust gut in der Erde.

Nun laufe mit dem Ausatmen mit den Füssen einen kleinen Schritt näher zu deinen Händen. Atme hier ein und überprüfe noch einmal deinen Beckenbodenverschluss, Mula Bandha. Mit dem nächsten Ausatmen schiebe deinen Körper nach vorne, so dass deine Nase über deine Hände hinausgeht. Die Füße bleiben wo sie sind, die Sitzhöcker schiebst du weiter weit nach hinten und oben! Mit dem nächsten Einatmen schiebst du dich aus der Hüfte zurück in die vorherige Position. Ausatmen schiebe dich wieder vor, einatmend zurück. Wiederhole diese Bewegung zu Beginn 3-4mal und mache dann eine Pause in Balasana, der Stellung des Kindes. Wiederhole diesen Zyklus  mindestens 3mal. Wenn du kräftiger wirst, steigere die Wiederholungen pro Zyklus auf 8-10. Dann kannst du auch beginnen, noch etwas näher mit den Füssen zu deinen Händen zu gehen. 

Ist der Delfin in der Bewegung noch zu anstrengend für dich, halte ihn zuerst in der nach vorn geschobenen Position für einige Atemzüge, dann schiebe dich zurück und geh in die Stellung des Kindes, um dich auszuruhen.

Wenn du den Delfin täglich übst wirst du schnell spüren, wie kräftig und flexibel du im Schultergürtel wirst und wie du die Übung mit immer mehr Leichtigkeit ausführen kannst. So bereitest du dich gut darauf vor, neue Wege zu gehen und dir die Welt aus einem anderen Blickwinkel anzusehen - ohne dass es dir schwer oder verkehrt vorkommt.

Viel Spaß beim Üben

Namaste!

 

Persönliche Reise-Beratung

Wir freuen uns auf deinen Anruf:
+49 (0) 211 / 220 30 91


. . . oder schreib uns!

Wir sind auch per E-Mail für dich da:
info(at)seminarcenter-lykia.de

Oder schreib uns direkt über unser Kontaktformular.


Das LYKIA-Video direkt auf YouTube anschauen!


Unser Newsletter

Wir halten dich gerne auf dem Laufenden. Einfach hier deine E-Mail Adresse eintragen und anmelden.


Sicherheit

Erfahre, warum du hier im LYKIA weiterhin entspannt Urlaub machen kannst.
[Stand: 15.11.2017]